Diese Teilnahmebedingungen gelten für die Teilnahme am Wettbewerb der Initiative modernes Arbeitszeitrecht des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (Veranstalter). Die Teilnahme ist kostenlos, freiwillig und ohne Verpflichtung für die TeilnehmerInnen. Die Gewinnchancen sind nicht durch etwaige Leistungen der TeilnehmerInnen beeinflusst. Die Teilnahmebedingungen können jederzeit geändert werden, dies wird den TeilnehmerInnen umgehend bekannt gemacht.

1. Zustimmung:

Alle TeilnehmerInnen des Wettbewerbs erklären sich mit den hier angeführten Teilnahmebedingungen einverstanden.

2. Teilnahmeberechtigte Personen:

Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Österreich haben. Eine Person darf nur ein Mal pro Gewinnspiel teilnehmen. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, von TeilnehmerInnen einen Nachweis für die Erfüllung der Voraussetzungen einzufordern. Wird der Nachweis nach Aufforderung nicht erbracht, können TeilnehmerInnen von dem Gewinnspiel ausgeschlossen werden. Der Veranstalter behält sich vor, TeilnehmerInnen, die gegen Gesetze, die guten Sitten oder die Teilnahmebedingungen verstoßen, mit sofortiger Wirkung vom Gewinnspiel auszuschließen.

3. Teilnahmevoraussetzungen:

Die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt durch das Absenden des Upload-Formulars. Bevor der hochgeladene Inhalt auf der Website erscheint, wird er vom Veranstalter überprüft. Nach erfolgreicher Überprüfung erscheint der Beitrag mit dem Namen des Absenders/der Absenderin auf der Kampagnenwebsite. Automatisierte Eintragungen werden von der Teilnahme ausgeschlossen.

3.1. Rechte Dritter

Die TeilnehmerInnen erklären, dass ihre Einreichung zum Gewinnspiel nicht gegen die Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte und Persönlichkeitsrechte, verstößt.

4. Preis:

4.1. Die Preise können nicht getauscht oder in bar abgelöst werden. Die Preise sind nicht übertragbar.

4.2. Der Veranstalter hat das Recht, die jeweilig angekündigten Preise jederzeit auszutauschen und durch andere gleichwertige Preise zu ersetzen.

5. Dauer:

Einsendeschluss ist der 31. August 2019.

6. Teilnahmebegrenzung:

Der Veranstalter ist weder verantwortlich für verloren gegangene, unvollständige oder verspätet eingegangene Einsendungen noch für Netzwerk-, Computer-, Hardware- oder Softwarefehler jeglicher Art, die das Senden oder den Erhalt einer Einsendung beeinträchtigen oder verspäten können.

7. Ermittlung der GewinnerInnen:

Die GewinnerInnen der Preise werden von einer durch den Veranstalter ausgewählten Jury im September 2019 ermittelt. Ausschlaggebend sind die Originalität und der Themenbezug der Einsendung.

8. Benachrichtigung der GewinnerInnen:

Alle GewinnerInnen werden bis Oktober 2019 per E-Mail benachrichtigt.

9. Datenschutz:

9.1. Die Teilnahme erfordert die Angabe von persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse der teilnehmenden Personen.

9.2. Bei der Darstellung der Einreichung auf der Kampagnenwebsite erfolgt eine Nennung des Namens der teilnehmenden Person.

9.3. Die persönlichen Daten werden vom Veranstalter bzw. von dessen MitarbeiterInnen zur Durchführung, zur Darstellung auf der Website und zur Kontaktaufnahme für die Preisübergabe verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

9.4. Nach Abschluss des Wettbewerbs und dem Verstreichen der Einspruchsfristen werden die personenbezogenen Daten gelöscht.

9.5. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist der Österreichischer Gewerkschaftsbund – ÖGB, 1020 Wien, Johann-Böhm Platz 1.

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter@oegb.at.

Unsere Datenschutzerklärung ist abrufbar unter https://www.oegb.at/Datenschutz.

10. Foto und Video:

TeilnehmerInnen übertragen hiermit sämtliche Leistungsschutz- und Nutzungsrechte am eingereichten Lichtbild(-werk) bzw. am Kurzfilm an den Österreichischen Gewerkschaftsbund und sie nehmen zur Kenntnis, dass diese Zustimmung unentgeltlich erfolgt.

Das hochgeladene Foto/Video stammt von der einreichenden Person, welche somit UrheberIn des betreffenden Lichtbildwerkes bzw. Kurzfilms ist. Die UrheberInnen übertragen dem Österreichischen Gewerkschaftsbund exklusiv sämtliche urheberrechtlichen Nutzungsrechte sowie übertragbaren Rechte des Urheberrechts, die die umfassenden und ausschließlichen Werknutzungsrechte inkludieren, einschließlich aller Rechte an Ideen, Entwürfen und Gestaltungen, insbesondere das Vervielfältigungs-, Verbreitungs-, Sende-, Zurverfügungstellungs-, Vermietungs-, Verleih- und Weiterverkaufsrecht sowie das Recht der öffentlichen Wiedergabe.

11. Weitere Bedingungen:

11.1. Der Veranstalter wird Verstöße der TeilnehmerInnen gegen diese Teilnahmebedingungen nicht akzeptieren und kann diesen mit dem Ausschluss des betreffenden Teilnehmers/der betreffenden Teilnehmerin vom Wettbewerb begegnen.

11.2. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, aus redaktionellen Gründen Korrekturen, Kürzungen sowie Textänderungen an den Einsendungen vorzunehmen.

11.3. Im Zuge der Einreichung erteilen die TeilnehmerInnen die Zustimmung zur generellen Veröffentlichung der Einsendungen bis 31.12.2020 ohne Verletzung von Urheber- und Persönlichkeitsrechten.

11.4.  TeilnehmerInnen verpflichten sich, sofern sie Aufnahmen in Betriebsstätten, an öffentlichen Orten oder privaten Örtlichkeiten durchführen, alle erforderlichen Genehmigungen einzuholen und halten diesbezüglich den Veranstalter schad- und klaglos.

11.5. Der Veranstalter ist berechtigt, den Wettbewerb aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung nicht durchzuführen oder zu unterbrechen. Von dieser Möglichkeit wird insbesondere im Fall technischer Komplikationen sowie im Fall, dass aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs nicht gewährleistet werden kann, Gebrauch gemacht.

11.6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Durchführung des Wettbewerbs sowie die Auslegung und Durchsetzung dieser Teilnahmebedingungen unterliegen den rechtlichen Bestimmungen der Republik Österreich. Gerichtsstand ist Wien, Österreich.